• Zukunft

Kindern eine Zukunft geben – ein Valdivia Herzensprojekt

01.09.2022
  • Zukunft

Exec­u­tive Search bedeutet Ver­ant­wor­tung – für die Zukun­ft von Unternehmen und Kar­ri­eren. Vorauss­chauen­des und nach­haltiges Denken ist uns daher selb­stver­ständlich. Eben­so natür­lich erscheint es uns, dies auf unsere gesamte Arbeit zu über­tra­gen. Wie wir das tun, wollen wir in den kom­menden Aus­gaben ein­er neuen Val­divia News­rooms-Rubrik vorstellen: unsere Pro­jek­te für die Zukun­ft.

Wir engagieren uns – zum Beispiel für Kinder in Guatemala

Drei Felder haben die Vere­in­ten Natio­nen als entschei­dend für eine nach­haltige Entwick­lung definiert:

  • den Erhalt ein­er gesun­den, lebenswerten Umwelt, englisch „Envi­ron­ment“ (abgekürzt E)
  • eine freie, gerechte Gesellschaft, englisch unter „Social“ (S) gefasst
  • eine ethis­che, ver­ant­wor­tungs­be­wusste Führung in Poli­tik und Wirtschaft, englisch „Gov­er­nance“ (G)

Dieser oft­mals entsprechend als „ESG“ abgekürzte Dreik­lang ist auch bei Val­divia unser Leit­mo­tiv. Als Auf­takt zu unser­er neuen Rei­he möcht­en wir Ihnen ein „Social“-Herzensprojekt vorstellen: unsere Unter­stützung der „Stiftung Kinderzukunft“.

Seit 1988 leis­tet die Stiftung Kinderzukun­ft nach­haltige Hil­fe für Not lei­dende Kinder. Sie unter­hält weltweit zahlre­iche Pro­jek­te – so unter anderem eigene Kinderdör­fer in Guatemala, Bosnien-Herze­gow­ina und Rumänien. Dort bietet sie Kindern nicht nur ein sicheres Zuhause in einem fam­i­lien­ar­ti­gen Rah­men mit umfassender medi­zinis­ch­er Ver­sorgung. Die Jun­gen und Mäd­chen erhal­ten in den Dör­fern außer­dem eine fundierte Schul- und Beruf­saus­bil­dung als Basis für ein späteres Leben ohne Armut.

Das Pro­jekt „Aldea Infan­til“ – Zukun­ft, ganz per­sön­lich erlebt 

Die Auswahl unseres „Social“-Projektes haben wir uns nicht leicht gemacht. Uns ging es darum, einen Part­ner zu find­en, der Spenden­gelder trans­par­ent und zuver­läs­sig ver­wen­det. Dies erfüllt die Stiftung Kinderzukun­ft in vor­bildlich­er Weise: Spenden gehen zu 100 Prozent an die Kinder, Ver­wal­tungskosten wer­den aus den Erträ­gen des Stiftungskap­i­tals gedeckt. Außer­dem war uns ein per­sön­lich­er Bezug zu den Men­schen wichtig, denen wir helfen. Aus diesem Grunde haben wir uns entsch­ieden, gezielt das Kinder­dorf „Aldea Infan­til“ im Hochland von Guatemala zu unterstützen.

Einige der Kinder dort sind vor Gewalt, Miss­brauch oder Dro­gen­sucht geflo­hen. Manche Eltern kön­nen ihre Kinder nicht mehr ernähren. Wenn ein Eltern­teil stirbt, kann es passieren, dass der andere die Kinder aus pur­er Verzwei­flung aus­set­zt. Staatliche Hil­fe gibt es nicht. So schlafen diese Kinder auf der Straße, bet­teln oder wer­den für Kinder­ar­beit miss­braucht. Oft müssen sie von Abfall leben, sind krank, unter­ernährt und Gewalt­tat­en ausgeliefert.

Im Aldea Infan­til kön­nen sie wieder Kinder sein, träu­men, an eine Zukun­ft denken. Rund 160 Kinder und Jugendliche leben  heute im Dorf in 18 Fam­i­lien­häusern. Wir konzen­tri­eren uns zunächst auf einzelne Paten­schaften sowie die Förderung eines Haus­es. So hat dieses Engage­ment für jeden von uns im Val­divia-Team einen ganz per­sön­lichen Charak­ter. Und wir laden Sie sowie alle unsere Kon­tak­te dazu ein, sich uns anzuschließen!

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu dem Pro­jekt find­en Sie in Kürze in einem eige­nen Pro­fil auf unser­er Web­site; aktuelle Berichte über Leben und Fortschritte im „Aldea Infan­til“ veröf­fentlichen wir in Zukun­ft hier im Newsroom.

Inter­esse? Nehmen Sie ein­fach Kon­takt auf:

Stiftung Kinderzukun­ft
Rabenaus­traße 1a, D‑63584 Gründau
Hans-Georg Bayer
Geschäfts­führen­der Vorstand
Tel.: +49 60 51 48 18 14
Fax: +49 60 51 48 18 10
E‑Mail: hans-georg.bayer@kinderzukunft.de
Web: www.kinderzukunft.de

Spendenkon­to: Com­merzbank Hanau
IBAN: DE79 5064 0015 0222 2222 00
BIC: COBADEFFXXX

Bitte geben Sie im Ver­wen­dungszweck „Val­divia Zukun­ft — Kinder­dorf Guatemala“ an.